Geschehnisse
 

1. Halbjahr 1999

 

08.01.99 Suche nach dem Prinzen 

                                                     

Tatjana, Doro und Babs glauben, die Lösung des Rätsels gefunden zu haben. Sie rufen Alex, Jack, Kathi, Nick, Hagen, Anders und Rabenstein in die Villa, um dem Hinweis nachzugehen. Rabenstein stachelt die Stimmung an, indem er alles in Frage stellt, was vorgeschlagen wird. Schließlich brechen die Kainiten auf. Rabenstein schickt einen Ghul mit, zieht sich aber selber zurück. In der "Elysiumsstraße" trifft die Gruppe auf einen Boten, der Nick einen Schließfachschlüssel des Bünder Bahnhofs übergibt. Ein weiteres Rätsel führt die Kainiten schließlich in eine kleine Kneipe, wo derselbe Bote ihnen eine Nachricht überbringt. Diese Nachricht führt die Gruppe nach einem kurzen Aufenthalt in der Villa, bei dem Rabenstein wieder zu ihnen stößt, nach Büttendorf zu einem einsamen Haus. Dort wird in einem chaotischen Durcheinander ein Feuergefecht mit den "Bewohnern" eröffnet. Im Keller finden Anders, Kathi, Babs und Rabenstein einen Aschehaufen, in dessen Mitte ein Pflock liegt. Rabenstein nimmt einen Teil der Asche mit. Das Gefecht hat katastrophale Folgen für die Maskerade. Doro, Rabenstein und Babs können ungesehen entkommen. Kathi und Alex werden von der Polizei verhaftet. Jack wird im Krankenwagen abtransportiert. Tatjana, Hagen und Nick finden sich im Leichenschauhaus wieder. Frank Anders überlebt den Abend nicht. Herr von Bergen bricht seinen Aufenthalt in Hannover sofort ab und kehrt nach Teutoburg zurück, um zu retten, was zu retten ist.

 


 

29.01.99 Ein neuer Prinz

 

Es wird davon ausgegangen, dass die in Büttendorf gefundene Asche die Überreste des Herrn von Tecklenburg sind. Herr von Bergen ruft sich zum neuen Prinzen aus. Die "Übeltäter" des 8.1. werden von Rick und Herrn von Bergen für die nächsten Tage zur Bestrafung "gebeten". Darwin Arrum taucht mit seinem Kind Luna auf. Es gibt einigen Ärger deswegen. Nachdem er mit Carl in den Wald ging und zurückkehrte, wird er vom Prinzen der Domäne verwiesen.

 


 

31.01.99 - 10.03.99 Maßregelungen von HenRick Nachtigall & Kai von Bergen

 

Die "Übeltäter" vom 08.01.99 werden in den nächsten Tagen gemaßregelt.

 


 

27.02.99 Bremen

 

Herr von Bergen reist mit Alex, Babs, Herrn van der Veek, Jack, Kathi und Herrn Mayerstraße nach Bremen. Golconda, ein Malkavianer-Ahn, ist dort neuer Prinzregent. Sie werden Zeugen der Hinrichtung Simon Khans durch seinen eigenen Clan. Herr von Trotta erscheint kurz in Begleitung von Lady Visconti.

 


 

06.03.99 Doppelte Einladung - alleiniger Gastgeber

 

Babs und Kathi laden nach Herford. Nette Gespräche, super Stimmung. Kathi erscheint aber nicht!?! Ein Neuer kommt in die Domäne, Dominikus Zimmermann - ein Brujah. Spät am Abend kommen Herr Hansen und Herr Weber von der Gärtner-Gruppe. Sie geben den Anwesenden eine letzte Warnung.

 


 

13.03.99 Anarchen in Dortmund

 

Die vier Brujah Doro, Tatjana, Hagen & Dominikus fahren zusammen mit einem Ghul zum Domänentreffen nach Dortmund. Während des netten Abends kommen drei Anarchen auf das Treffen, die die anwesenden Kainiten "überreden" wollen, dass die Camarilla, der Sabbat und die Alten Scheiße sind. Einer der drei wird in Gewahrsam genommen, die anderen beiden können entkommen.

 


 

03.04.99 Ventrue und Toreador

 

Die Einladung des Ehepaares Reiss wird zu einem gemütlichen Beisammensein von etwa 10 Kainiten in Herford.

 


 

17.04.99 Gehaltvolle Luft

 

Maniac (Alex) lädt in seinen Parykeller. Bereits am frühen Abend verschüttet Hagen aus Versehen ein Glas über den Rücken von Herrn Reiss. Die Luft ist seitdem geladen zwischen den beiden. Gegen 23:30 Uhr betritt ein Mann die Räumlichkeiten und richtet den Anwesenden eine Botschaft von Haus und Clan Tremere aus: Er zieht zwei Handfeuerwaffen und schießt wild in der Gegend herum, anschließend tötet er sich selbst.

 


 

01.05.99  2. Prinzen & Primogenstreffen in der Domäne Teutoburg

 

Prinzen und Primogene aus Bochum, Bremen, Dortmund, Lübeck und Hamburg kommen nach Teutoburg, um sich die schöne Landschaft und die nette Örtlichkeit der Veranstaltung anzusehen - natürlich auch um Politik zu machen.

 


 

15.05.99 Eine Nacht zu früh

 

Als die ersten Gäste eintreffen, ist der Gastgeber noch nicht da. Als Hovenstedt blutverschmiert kommt, ist er überrascht, da er erst am Sonntag mit ihnen gerechnet hatte. Es sind auch zwei Gäste aus Dortmund gekommen.

 

Kurz darauf erscheinen vier fremde Kainiten in dem Haus. Tatjana und Dominikus erkennen einen von ihnen als Anarchen aus Dortmund wieder. Die Fremden wettern gegen die Ahnen und gegen die Traditionen. Das hätten sie hier lieber nicht tun sollen - denn 10 Minuten später sind sie alle dem endgültigen Tod in die Arme gelaufen.

 

Etwa eine Stunde nach dem Kampf mit den Anarchen kommt Rick vorbei, um etwas Wichtiges mit Tatjana zu besprechen. Während der Besprechung betritt Dominikus das Zimmer und zwischen Rick und ihm kommt es zu einem kleinen Hand- und Wortgefecht, kurz darauf verschwindet Rick wieder. Dominikus erzählt, dass Nachtigall sein Sire ist. Doro schleppt einen unbekannten Gast mit in die Domäne. Er scheint, wie Doro, auch ein Soldat zu sein.

 

Spät am Abend kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen Hovenstedt und den Gangrel. Hovenstedt wollte einen Fuchs erschießen, der im nahen Wald heulte, welches Carl und Babs natürlich verhinderten. Hovenstedt droht Carl und besonders Babs, dass er sie vernichten wird, wenn sie das nächste Mal sein Grundstück betreten.

 


 

28.05.99 Europa-Konklave in Hamburg

 

Herr Malfort, Frau Theresa, Dominikus, Doro, Jack, Hagen, Babs, Herr van der Veek und Herr Kruse, ein neuer Toreador, folgen der Einladung des Justikars Reinhardt von Trotta nach Hamburg. Rick ist als Archont selbstverständlich auch anwesend.

 

Zunächst bekommen die einzelnen Clans die Gelegenheit, sich einige Zeit in geschlossenen Räumen zu unterhalten. Zu späterer Stunde stellt sich der Justikar den Fragen der Anwesenden, was sehr schnell zur Anklage Ferdinand von Hohenzollerns wegen eines Bruchs der ersten Tradition führt. Die Verhandlung darüber findet noch vor Ort statt. Ein direkter Bruch der Maskerade kann nicht nachgewiesen werden. Deshalb wird dem Grafen nur ein Verbot erteilt, in nächster Zeit ein offizielles Amt zu übernehmen und der Justikar persönlich will seine Aktivitäten im Auge behalten und bei dem kleinsten Verstoß gegen dieses Urteil oder die Traditionen geeignete Maßnahmen ergreifen.

 

Dieses milde Urteil löst einigen Unmut vor allem bei den anwesenden Brujah, Gangrel und Nosferatu aus.

 

Ansonsten ist es ein ruhiger Abend.

 


 

29.05.99 Ball in Hamburg

 

Kainiten aus 10 Ländern werden Zeugen eines Theaterstücks, das zur Absetzung des Prinzen Vicomte de Lantreuil führt. Malfort, Jack, Hagen, van der Veek, Kruse und Babs sehen, wie einige Hamburger Kainiten wie in Trance eine Geschichte aus längst vergangener Zeit nachspielen. Dabei kommt zu Tage, dass der Vicomte das Prinzenamt durch Intrigen, Betrug und Diablerie an dem damals amtierenden Prinzen Widukind – einem Brujah – errang.

 

Große Diskussionen branden auf. Die Clans Brujah, Gangrel und Nosferatu schließen ein "Bündnis der Neutralität" unter Führung des Dortmunder Prinzen Christian Hohensyburg. Sie werden die Mitglieder des Clans Ventrue nicht angreifen, verweigern dem Clan des Zepters aber bis zur endgültigen Klärung des Vorfalls jede Unterstützung.

 

Am Ende des Abends verkünden die Gastgeber, dass der Ventrue-Justikar Reinhardt von Trotta von den Vorfällen in Kenntnis gesetzt wurde. Des weiteren wird der Vicomte seines Amtes enthoben. Der Senat unter Führung von Lady Ashford übernimmt bis auf weiteres die Leitung der Domäne.

 


 

01.06.1999

 

Der Justikar Rheinhardt von Trotta ruft eine Blutjagd auf den Vicomte und jeden, der ihm hilft aus. Von Bergen weist die Primogene an, dies an ihre Clans weiterzugeben.

 


 

06.06.1999 Villa Bünde, Primogenssitzung

 

Robert Reiss wird neuer Ventrue-Primogen. Des weiteren wird über die Vernichtung der "Gäste" vom 15.5. diskutiert und was sonst noch so auf einer Primogenssitzung anfällt. Natürlich wird auch das Geschehen um den Vicomte de Lantreuil ausgiebig diskutiert.

 


 

19.06.1999 Beängstigendes Kampftraining

 

Doro hat die Kainiten in ein leerstehendes Haus am Waldweg in Herford zu einem Kampftraining eingeladen, um die Fehler des 8. Januar in Zukunft zu vermeiden. Lt. Colonel Robert William Stone führt die Übung. Jedoch folgen nur Nick, Hagen und Babs dieser Einladung. Außerdem tauchen 3 neue Kainiten auf. Blackfire (ein Brujah), Digger und Atze (Caitiffs) hatten vom Prinzen von diesem Treffpunkt erfahren.

 

Schon nach dem ersten Szenario wird Babs‘ Aufmerksamkeit von einer Ansammlung von Tieren abgelenkt. Vögel, Mäuse, Rehe, Hasen, Insekten - alles was man sich an Waldtieren vorstellen kann - rotten sich am Waldrand rund um das Haus zusammen. Sie alle schreien nach Rache. Im Laufe der nächsten Szenarien wird Babs immer unruhiger, doch die anderen teilen ihre Sorge nicht. Endlich sind die Übungen vorbei und Doro und der Colonel stimmen einer sofortigen Abfahrt zu, als auch noch unheimliche Stimmen und Geräusche lauter werden. Da wird plötzlich das Fehlen von Hagen bemerkt und auch Digger verschwindet kurz darauf spurlos. Der Colonel bleibt mit seinen Ghulen draußen und sichert die Autos, während die anderen das Haus durchsuchen.

 

Die Geräusche scheinen von einem verborgenen Raum in den oberen Stockwerken zu kommen. Babs, Doro und Blackfire dringen dort ein und finden die Vermissten. Sie sind Gefangene eines bizarren Doktors. Der Raum ist von einem leuchtenden Nebel erfüllt und überall liegt ätzender, wabbelnder Schleim auf dem Boden. Obwohl Doro mehrere Magazine auf den Doktor abfeuert und auch Babs ihm mit ihren Krallen zusetzt, steht er immer wieder auf. Man sieht ihm die Verletzungen zwar noch an, aber sie scheinen ihn nicht weiter zu stören. Schließlich gelingt es ihnen, die beiden bewegungsunfähigen Gefangenen zu retten und eiligst das Gebäude zu verlassen.

 

Draußen trifft Dominikus ein und wird Zeuge, wie die Kainiten – bis auf Babs – fluchtartig vor einem Angriff einiger Tiere fliehen. Er organisiert per Handy ein Treffen am Alten Markt der Stadt. Dort trifft auch Babs mit einiger Verspätung ein. Sie behauptet, der Typ wäre ein Tänzer der schwarzen Spirale, eine Art Sabbat der Werwölfe und zeigt die Kette des Doktors, die sie ihm entreißen konnte. Sie hat die Form einer Spirale, wie sie schon einmal gefunden wurde, als Nick entführt worden war. Man beschließt zurückzukehren und den Doktor zu vernichten. Nur Nick ist nicht bereit dazu.

 

Wieder in dem Haus zerlegen die Kainiten den unheimlichen Doktor in seine Einzelteile und hinterlassen eine Menge widerlichen grünen Schleim. Schon die ganze Zeit hört jeder Stimmen in seinem Kopf, die Macht und Einfluss versprechen, wenn man ihnen folge. An der Wand befindet sich eine Art Altar, über dem eine leuchtende Spirale hängt, die jeden in sich hineinzuziehen versucht, der länger darauf starrt. Unbeachtet von den anderen geht Babs langsam auf dieses Bild zu und bricht vor dem Altar zusammen. Doro nimmt sie mit und alle verlassen eiligst das Gebäude. Draußen ist auch Nick wieder da, den zuvor niemand bemerkt hatte.

 

Bevor weitere Pläne geschmiedet werden können, attackieren die Tieren die Vampire massiv. Schnell springen sie in ihre Autos und verlassen nun endgültig für diese Nacht den Ort des Geschehens.

 


"Diese Texte sind Fiktion. Alle Personen und Gegenstände sind nicht real. Sie basieren auf dem Rollenspiel Vampire: Die Maskerade."

 

 

Geschehnisse

2. Halbjahr 2017

1. Halbjahr 2017

2. Halbjahr 2016

1. Halbjahr 2016

2. Halbjahr 2015

1. Halbjahr 2015

2. Halbjahr 2014

1. Halbjahr 2014

2. Halbjahr 2013

1. Halbjahr 2013

2012

2011

2. Halbjahr 2010

1. Halbjahr 2010

2. Halbjahr 2009

1. Halbjahr 2009

2. Halbjahr 2008

1. Halbjahr 2008

2. Halbjahr 2007

1. Halbjahr 2007

2. Halbjahr 2006

1. Halbjahr 2006

2. Halbjahr 2005

1. Halbjahr 2005

2. Halbjahr 2004

1. Halbjahr 2004

2. Halbjahr 2003

1. Halbjahr 2003

2. Halbjahr 2002

1. Halbjahr 2002

2. Halbjahr 2001

1. Halbjahr 2001

2. Halbjahr 2000

1. Halbjahr 2000

2. Halbjahr 1999

1. Halbjahr 1999

1996-98

 

Zeitung

 

  Home Vorwort Domäne Charaktere Orga Links