Geschehnisse
 

1. Halbjahr 2017

 

21.01.2017 Amouröse Pläne

 

Prinz von Lichtenstein hat die Domäne gut zwei Monate dem letzten Treffen eingeladen. Lediglich Thane, Frau Thaler, Amaraya folgen dem Ruf des Ventrue. Außerdem findet sich Herr Cumi ein, der erneut zum Jahresanfang in der Domäne weilt. Seine Aufgabe beschreibt er als erfolgreich erledigt.

 

Nachdem Jens' Ultimatum im November abgewendet werden konnte, reifen in dieser Nacht Pläne, um der Gruppe habhaft zu werden. Neben Versuchen, Jens und seine Leute zu entzweien, soll eine Person gefunden werden, die Daniel verführen könnte. Die Vampire erhoffen sich auf diesem Weg eine Infiltration der Gruppe.

 

Ansonsten gibt es viele angeregte Gespräche über Geschichte, die großen Kriege, die Erschaffung und vieles mehr. Kurzum: Trotz einiger Sticheleien ist es seit langem einmal wieder ein ruhiges, entspanntes Treffen.

 


 

18.03.2017 Und wieder kommt es anders...

 

Prinz von Lichtenstein stellt der Domäne sein Haus im Bielefelder Osten für ein Treffen zur Verfügung. In etwas ungewohnter Kleidung empfängt er zunächst Thane, ehe Amaraya und Cumi eintreffen. Die Toreador-Ancilla von Hohenfels zu Birkenhain stellt sich vor und erbittet das Gastrecht für das nächste halbe Jahr.

 

Welche Pläne der Prinz für den Abend hatte, erfahren die Gäste nicht, denn ein Disput zwischen Thane und Amaraya sorgt für Unmut. Mitten in dem hitzigen Gespräch, bei dem die neue Toreador offensichtlich versucht, der jungen Malkavianerin beizustehen, erhält Amaraya einen Anruf. Dieser führt zu ihrem recht überstürzten Aufbruch. Zunächst sind die verbliebenen Vampire verwundert bis verärgert über diesen Abgang, erfahren aber zu späterer Stunde, dass die Neonatin einen Maskeradebruch in ihrem potentiellen Lehen ausbügeln musste.

 

In der Zwischenzeit erläutert Cumi seine Mitbringsel. Neben den Tarot-Karten, mit denen er dem Prinzen die Gegenwart erläutert, hat er weitere Bestandteile für ein Ritual dabei. Mit einigen zusätzlichen Ingredenzien, so sagt der Tremere, könne es ihm gelingen, weitere Informationen über das Grab bei der Ulenburg zu erlangen.

 

So weist Thane seine Mitarbeiter an, etwas auf dem Grab wachsendes sowie eine Maus zu besorgen. Das notwendige Wasser, Salz und Ei finden sich vor Ort. Als die Pilze und das Tier gebracht werden, bereitet Cumi das ganze vor. Neugierig wird er von den anderen Anwesenden beobachtet. Leider bringt das Ganze nicht wirklich etwas Neues. Wenigstens haben die Teutoburger nun die Gewissheit, dass Valerie Stadler nie in dem Grab war. Der Tremere verspricht, die von der besessenen Maus ausgewählten Tarot-Karten noch einmal in Ruhe zu studieren.

 

Anschließend nutzen die beiden Teutoburger Ancillae den Wintergarten, um sich unter vier Augen zu besprechen.

 

Letztlich ist es deutlich später als ursprünglich geplant, als sich von Lichtenstein aufmacht zu seiner anderen Verabredung. Nach seinem Abschied löst sich das Treffen bald auf.

 


 

17.04.2017 Mission Impossible - Das Briefing

 

Kurzfristiger geht die "Einladung" Thanes an Anita, Amaraya und Cumi vermutlich wirklicht nicht. Alle drei erhalten einen Anruf des Malkavianer Primogens, der ihnen gerade ausreichend Zeit gibt, um das Remarquehotel in Osnabrück zu erreichen.

 

Es sei an der Zeit, eröffnet der Ancilla vor Ort, die Pläne um Jens und seine Leute voranzutreiben. Julia wäre zuvor auf Daniel losgelassen worden. Nun seien die drei Neonaten ausgewählt worden, um sich mit Jens zu treffen.

 

Thane habe für den kommenden Samstag noch einmal die Suite reserviert und erwartet eine Einladung an den Menschen, die der Malkavianer gerne weiterleiten werde. Neben Ort und Zeit haben die drei freie Hand bei der Planung des Abends. Wobei die Traditionen natürlich oberste Priorität hätten.

 

Daraufhin verlässt Thane den Abend und die drei Neonaten zeigen offen ihre Ratlosigkeit. Anscheinend sind sie nicht so in die Pläne eingeweiht, wie der Malkavianer-Primogen erwartet hatte. Jedenfalls ist ein Telefonat mit seinem Ghul notwendig, um noch einige Parameter zu klären.

 

Doch auch wenn es ihnen eigentlich eine Ehre sein sollte, vom Prinzen und Thane ausgewählt worden zu sein, wirken weder Amaraya, noch Cumi oder Anita erfreut. Die Gefahr eines solchen Treffens ist allen Dreien nur zu bewusst.

 

Jens den Bauch pinseln, ihm deutlich zu machen, dass die Teutoburger es gut mit ihm meinen, einen Keil zwischen ihn und seine Gruppe treiben. Und gleichzeitig die Maskerade waren und auf keinen Fall sein Wissen bestätigen.

 

Eine gefährliche Gratwanderung, auf die alle gerne verzichten würden.

 

Nach einigem Hin und Her gelingt es ihnen dennoch eine Einladung im Namen Amarayas zu verfassen, worauf hin sie sich schon bald trennen.

 


 

22.04.2017 Mission Impossible - Das Treffen

 

Jens kommt tatsächlich in die Suite des Remarque-Hotels, in der Amaraya, Anita und Cumi schon auf ihn warten.

 

Natürlich versucht er, Bestätigungen für sein vermeintliches Wissen zu bekommen. Doch die Maskerade hält.

 

Stattdessen ist der Abend durch Smalltalk über verschiedenste Themen geprägt. Hauptredner ist dabei allerdings Cumi, der sich als Carabas ausgibt.

 

Es wird aber auch über Anke gesprochen und erklärt, dass es der "Loge" nicht unbedingt möglich ist, im Gebiet anderer "Logen" Einfluss zu nehmen. Dies wird als Grund für die Verzögerung bei den Recherchen zu angegeben.

 

Letztlich gibt Cumi Jens die Information, dass man derzeit von Ankes Tod ausgehe. Der Mensch ist sichtlich geschockt, bleibt jedoch (äußerlich) ruhig. Nordhausens Neffe wünscht sich einen Beweis, am besten die Leiche, um einen Abschluss zu haben. Schon bald bricht er auf mit dem Versprechen, seinen Leuten die unschöne Nachricht vorsichtig beizubringen.

 

Anita verschwindet kurz nach ihm. Auch Amaraya und Cumi verbleiben nicht mehr lange in der Suite.

 


 

24.06.2017 Gartenparty

 

So ausgelassen, wie die Russenparty ein paar Schrebergärten weiter, geht es bei der Einladung Thanes sicher nicht zu. Dennoch sind einige Gäste anwesend. Der Prinz gibt sich die Ehre, ebenso die Toreador-Ancilla von Hohenfels zu Birkenhain. Amaraya und Mashaka vervollständigen zunächst die Gesellschaft.

 

Die Gäste finden die beiden Teutoburger Ancillae mit deutlich sichtbaren Fängen vor. Allerdings wirken beide ansonsten völlig ruhig. Was genau ihren vermutlichen Unmut ausgelöst hat, äußern sie nicht. Doch die Erzählung Amarayas von einem unerwünschten Gast aus der Vergangenheit vor ihrer Tür, bringt vermeintlich ein wenig Licht ins Dunkel. Handelte es sich doch um den Toreador de Chevalier, der ohne überhaupt um das Gastrecht zu bitten, in die Domäne kam. Mal ganz abgesehen von dem Verbot des Prinzen an ihn und seine Kumpane, sich in Teutoburg auch nur einzumischen, geschweige denn einen Fuß hierher zusetzen.

 

Nach nicht allzu langer Zeit erhält von Lichtenstein einen Anruf, der den Prinzen zwingt, das Treffen zu verlassen.

Noch im Gehen beauftragt er Thane etwas zu verkünden, was dieser auch umgehend tut.

 

In der kommenden Nacht wird Fritz Neubert - wohl besser bekannt als Verlobtenmörder - dem Sonnenaufgang ausgesetzt. Alle damals an seiner Verfolgung, der Vertuschung seiner Taten und letztlich seiner Festnahme aktiv Beteiligten können dem Prinzen gegenüber einen angemessenen Wunsch äußern. Dies ist auch nach der Ankunft Jaros' und später Anitas ein stets wiederkehrendes Gesprächsthema.

 

Schließlich bittet Jaros Herrn Thane um ein Gespräch, welcher in der Folge noch mit Anita unter vier Augen spricht. Um was es dabei geht, bleibt unbekannt. Aber schon bald danach verabschiedet sich Jaros, als nächste Amaraya und auch die Gangrel verschwindet. Somit endet der Abend nach einem letzten Gespräch zwischen dem Gastgeber und Mashaka.

 


"Diese Texte sind Fiktion. Alle Personen und Gegenstände sind nicht real. Sie basieren auf dem Rollenspiel Vampire: Die Maskerade."

 

 

Geschehnisse

2. Halbjahr 2017

1. Halbjahr 2017

2. Halbjahr 2016

1. Halbjahr 2016

2. Halbjahr 2015

1. Halbjahr 2015

2. Halbjahr 2014

1. Halbjahr 2014

2. Halbjahr 2013

1. Halbjahr 2013

2012

2011

2. Halbjahr 2010

1. Halbjahr 2010

2. Halbjahr 2009

1. Halbjahr 2009

2. Halbjahr 2008

1. Halbjahr 2008

2. Halbjahr 2007

1. Halbjahr 2007

2. Halbjahr 2006

1. Halbjahr 2006

2. Halbjahr 2005

1. Halbjahr 2005

2. Halbjahr 2004

1. Halbjahr 2004

2. Halbjahr 2003

1. Halbjahr 2003

2. Halbjahr 2002

1. Halbjahr 2002

2. Halbjahr 2001

1. Halbjahr 2001

2. Halbjahr 2000

1. Halbjahr 2000

2. Halbjahr 1999

1. Halbjahr 1999

1996-98

 

Zeitung

 

  Home Vorwort Domäne Charaktere Orga Links